Magazin

migra wohnseiten

Das aktuelle Magazin der MigrapfeilZum Blätterkatalog 2015pfeilZur Neuauflage 2017
Spargelfeldstraße  Reihenhäuser
Spargelfeldstraße  Eingang
Spargelfeldstraße  Eingang nah
Spargelfeldstraße  Eingang

Reihenausanlage Spargelfeldstraße

1220 Wien, Spargelfeldstraße 129
Ein Dorf in der Stadt war Breitenlee auch im Jahr 1991, als diese „Reihenhaus-Siedlung“ entstand. Damals war es allerdings mehr ein Bauerndorf. Inzwischen ist aus diesem Dorf ein respektabler Ort geworden. Heute gruppieren sich um den Ortskern mit der Kirche St. Anna und dem Meierhof des Schottenstiftes eine Menge neuer Wohnbauten und Gewerbeanlagen.

Kindergarten, Apotheke, Ärztezentrum, Bistro und Supermarkt sind „gleich ums Eck“. Die beiden Gewerbeparks „Stadlau“ und „Kagran“ sind attraktive Fachmarkt-Zentren in der Nähe.

Zwei Kilometer sind es zur Station „Hirschstetten“ der Schnellbahnlinie S80 zum Südbahnhof. Drei Kilometer sind es jeweils zu den Stationen „Kagraner Platz“ und „Rennbahnweg“ der U-Bahn-Linie U1. Ebenfalls rund drei Kilometer wird die Endstelle der U-Bahn-Linie U2 im Bereich des Flugfeldes Aspern entfernt sein. Die Autobuslinien 83A und 24A verbinden die Anlage mit den Zentren von Stadlau und Kagran und den dortigen S- und U-Bahn-Stationen.

600 Meter sind es zur kreuzungsfreien Schnellstraße S2, die nahtlos in die Südost-Tangente A23 übergeht.

Der Badeteich Hirschstetten ist bloß 300 Meter entfernt. Das viele Grün im Bereich der traditionellen, benachbarten „Stadtrandsiedlung“ schafft ein attraktives Umfeld.

Anlage
75 reihenhausartige Wohnungen sind um ein grünes, gemeinschaftliches Zentrum mit Kleinkinderspielplatz und Garagenaufgangs- Häuschen angeordnet. Sie bilden ein Karree, das von der Spargelfeldstraße, der Kapellergasse, dem Arnikaweg und einer Feuerwehrzufahrt umgrenzt ist Drei Hauszeilen sind im Inneren dieses Karree.

Die Häuser bestehen jeweils aus Erdgeschoß, Obergeschoß und Dachgeschoß. Sie umfassen jeweils drei oder vier Zimmer. Die Dachgeschoße sind in die mit roten Eternit-Schindeln gedeckten Steildächer eingebaut und haben Dachgauben. Im Eigengarten befindet sich darüber hinaus ein Gerätehäuschen.

Jenseits der Feuerwehrzufahrt befindet sich der Kinderspielplatz der Anlage.

Die von den Bewohnerinnen und Bewohnern selbst angelegten Hecken um die Eigengärten fallen auf, hauptsächlich aus Zypressen bestehend, sowie die liebevoll mit Blumen bepflanzten Vorgärten.

In der Tiefgarage gibt es 75 Garagenplätze.

Die Siedlung ist seit 1991 fertig gestellt und an ihre Bewohner/Innen übergeben.

Energiekennzahlen:
Heizwärmebedarf (HWB) in kWh/m²a
Reihenhaus Typ 01 - 56,67
Reihenhaus Typ 02 - 53,86

Zur Zeit sind keine Vormerkungen möglich.
Seite druckenSeite drucken