Magazin

migra wohnseiten

Das aktuelle Magazin der MigrapfeilZum Blätterkatalog 2015pfeilZur Neuauflage 2016

Frauenfeld-Terrassen

1160 Wien, Heigerleinstraße 43
Zwischen dem Kongreßpark, dem Kongreßbad und dem Bahnhof Hernals entsteht nun auf dem früheren Güter- Entladegelände der Bahn die neue Wohnhausanlage "Frauenfeld-Terrassen".


Anlage

Die zwei Wohngebäude beidseits des terrassenartig angelegten Gartens beinhalten zusammen zirka 130 Wohnungen in der Größe von 2 bis 5 Zimmern, alle mit Freibereich, wie Balkon, Loggia, Terrasse oder Eigengarten. Die Wohnungen sind nach Süden, Westen oder Osten orientiert. Ein Drittel der Wohnungen sind freifinanzierte Eigentumswohnungen (Verkauf durch ARWAG), bei den restlichen Wohnungen handelt es sich um geförderte Optionsmietwohnungen, davon sind ein Drittel geförderte „SMART“- Wohnungen (gemäß dem „SMART“- Programm der Stadt Wien).
Die Vororte- Linie der Schnellbahn im Nordwesten, sechs Meter über dem Straßen- Niveau geführt, ist durch Otto Wagner´s geschlossene Bahnsteig- Architektur und durch Licht- durchlässige Schallschutzwände abgeschirmt. Der Niveau- Unterschied ist durch das Geschäftslokal, durch Gemeinschafträume, Einlagerungs- Räume und Garagenplätze genützt. Darüber: Vier bis sechs Wohn- Stockwerke und zusätzlich Dachterrassen- Geschosse. Darunter: Tiefgarage und weitere Einlagerungsräume.
Drei Stiegenhäuser mit Personen- Aufzügen verbinden die Geschosse unter einander. Moderne Niedrigenergie- Technik wird durch kompakte Bauweise mit minimierten Außenflächen um optimierte Nutzflächen unterstützt.
Auf den Garten- Terrassen: Spielplätze, Sitzplätze und Eigengärten.


Lage

Die S-Bahn S 45 verbindet Hütteldorf mit der Station „Handeskai“ der S-Bahn- Stammstrecke und zusätzlich die U- Bahnen 3, 4 und 6. Außerdem an der 80 Meter entfernten Hernalser Hauptstraße: Straßenbahn 43 zum Schottenring und die Busse 42 A und 44 B.
Zwei Kilometer sind es zum Gürtel, drei Kilometer zur Inneren Stadt. Der Wienerwald mit den grünen Hängen von Wilhelminen-, Heu- und Schafberg ist lediglich zwei Kilometer entfernt.
Die Bezirksgrenze quert in Verlängerung der Achsen von Sautergasse und Zeillergasse die Anlage. So kommt es, dass die „Frauenfeld- Terrassen“ sowohl in Ottakring als auch in Hernals liegen und in beiden Bezirken Zugänge haben.
Zu den Namen: Bischof Johann Heigerlein weihte im Jahr 1531 die im ersten Türken- Krieg 1529 zerstörten Ottakringer Kirchen neu. Hier, auf dem so genannten „Frauenfeld“ (daher auch „Frauenfelderstraße“), gab es am 12. September.1683 entscheidende Kämpfe der Entsatz- Schlacht im zweiten Türken- Krieg.


Termine

Bei Baubeginn Sommer 2017 erfolgt die Fertigstellung im Frühjahr 2019.

Energiekennzahlen:
Heizwärmebedarf (HWB) in kWh/m²a
folgt

Seite druckenSeite drucken