Magazin

migra wohnseiten

Das aktuelle Magazin der MigrapfeilZum Blätterkatalog 2015pfeilZur Neuauflage 2016
Goldschlagstrasse U-Bahn

U-DREI-ECK

1150 Wien, Goldschlagstraße 54
Gleich neben der U 3- Station „Schweglerstraße“ steht das vierstöckige Eckhaus mit zwei Dachgeschossen. Die 29 Wohnungen haben die Größen von zwei bis fünf Zimmern. Alle Wohnungen haben Freibereiche, Loggien oder Terrassen.

Es gibt Echtholzböden in den Wohnzimmern, textile Böden in den Schlafzimmern, Linoleum in den Küchen, Vor- und Abstellräumen, Fliesen in den Bädern und Toiletten, Epoxy- Beschichtung in den Einlagerungsräumen sowie auf den Loggien und Terrassen.

Im Garten ist der Kleinkinderspielplatz, daran anschließend der Gemeinschaftsraum, weiters großzügige Räume für Kinderwägen und Fahrräder, die Waschküche, natürlich belichtete Einlagerungsräume mit „Heimwerkerplatz“ und eine gemeinschaftliche Dachterrasse mit Ausblick über Wien !

Die Niedrigenergie- Technik gewährleistet günstige Heizkosten. Die Fenster sind dreifach verglast. Es gibt Fernwärme.

Der Personenaufzug und das natürlich belichtete Stiegenhaus verbinden alle Geschosse unter einander und mit der Tiefgarage.

Das Nachbarhaus in der Stättermayergasse ist ebenfalls ein MIGRA- Haus. Die Gärten sind miteinander verbunden. Der Lidl- Supermarkt in diesem Nachbarhaus gestattet den Einkauf auf kürzestem Wege !










Lage


Die Baumallee Goldschlagstraße trägt zum beschaulichen Ambiente bei. „Goldschlag“ erinnert an die Weinriede „Goldschlagen“ die früher diesen Südhang bedeckte. Die Lage ist jedoch zentral: Der erste Bezirk Wiens, die Innere Stadt, nicht weiter als 2.500 Meter entfernt ! Außer der U 3 gibt es den Autobus 12 A und die Straßenbahn 49.

Nicht weiter, als je 600, Meter sind es zum Meiselmarkt, zur äußeren Mariahilfer Straße, zum Bezirksamt in der Gasgasse, zur Stadthalle mit ihrem Hallenbad und zur Schmelz mit ihrem bekannten Schutzhaus. Für nahes Grün sorgt der Park am Reithofferplatz in 200 Meter Entfernung.

1.000 Meter sind es zum Technischen Museum, wo am Auer- Welsbach- Park jener fast zwei Quadratkilometer große Grünzug beginnt, in dem der Schönbrunner Schlosspark, der Tiergarten, der Tiroler Garten, der Maxingpark, das Schönbrunner Bad und der Hietzinger Friedhof liegen.

Autofahrer/innen gelangen binnen 1.500 Metern beim Straßenzug Winckelmannstraße – Grünbergstraße auf die B 1, Westeinfahrt Wiens.

Das Wohnhaus wurde im September 2013 fertig gestellt und den Bewohner/Innen übergeben.

Energiekennzahlen:
Heizwärmebedarf (HWB) in kWh/m²a
24

Seite druckenSeite drucken