Magazin

migra wohnseiten

Das aktuelle Magazin der MigrapfeilZum Blätterkatalog 2015pfeilZur Neuauflage 2016
Wittmayergasse Hof
Wittmayergasse
Wittmayergasse

Wohnen am Kabelwerk

1120 Wien, Wittmayergasse 9
Wenige Meter sind es nur zur U-Bahn U6, Station „Tscherttegasse“. Die Einrichtungen in der, mittels der „Kabelwerksbrücke“ verbundenen, Siedlung „Kabelwerk“ bestimmen den Standort: Geschäfte, Gastlokale, Apotheke, Ärzte, Bank, zwei Kindergärten, zwei Veranstaltungszentren und öffentliche Parkanlagen.


Anlage

Die Wohnanlage besteht aus zwei Teilen. Der nördliche Teil ist ein Niedrigenergiehaus mit 56 Wohnungen. Der südliche Teil ist ein Passivhaus mit 109 Wohnheim- Apartments. Das hier angewendete Be- und Entlüftungssystem schafft angenehme Verhältnisse zu jeder Jahreszeit. Ein Öffnen von Fenstern ist nicht erforderlich. Es gibt Schall- schützende Loggien.

Im Westen führt die Wittmayergasse als Sackgasse zur Siedlung „Kabelwerk“ und überwindet zehn Meter Höhen- Unterschied. Zum großzügigen Garten hin ist das Gelände eben. Daraus folgt, dass das Erdgeschoß gegenüber dem „Kabelwerk“ der dritte Stock am Garten ist.

Alle Wohnungen und Wohnheim- Apartments sind mit dem Parkdeck, das seine Einfahrt im Norden hat, durch Stiegenhäuser und Personenaufzüge verbunden.

Die Wohnungen sind zwei bis vier Zimmer groß. Alle haben Freibereiche wie Eigengärten, Loggien, Balkone und Terrassen. Außerdem gibt es anmietbare Dachgärten mit eindrucksvollem Ausblick. Die Wohnheim- Apartments (Einraumwohnungen) sind vollständig möbliert.

Es gibt Fernwärme, Laminatböden und Verfliesungen in Bad und WC.

28 zusätzliche Wohnheim- Apartments der MIGRA gibt es westlich der Wittmayergasse in der Nachbar- Wohnanlage „Altmannsdorfer Dreieck“, die im Übrigen von den Bauvereinigungen WIEN-SÜD und MERKUR betrieben wird.


Lage

Außer der U-6-Station gibt es in 300 Meter Entfernung die Station „Schöpfwerk“ der „Badner Bahn“. Die Geschäftsstraße „Meidlinger Hauptstraße“ befindet sich in 800 Meter (eine U-Bahn-Station) Entfernung. Die Schulen am Johann Hoffmann-Platz sind 300 Meter entfernt.

Die großzügigen Anlagen des Erholungsgebiet Wienerberg sind durch die Pottendorfer Straße nach 500 Meter zu Fuß erreichbar.

Mit dem Auto ist es (über Wittmayergasse und Wienerbergstraße) zweieinhalb Kilometer zum Altmannsdorfer Ast der Südost-Tangente A23.

Die Wohnanlage „Am Kabelwerk“ und die Nachbar- Wohnanlage „Altmannsdorfer Dreieck“ befinden sich gleichsam auf einer „Insel“ zwischen Bahnlinien. Die Linien im Osten (U 6, „Badner Bahn“, „Pottendorfer Linie“) sind in Tieflage geführt. Die „Küchenschleife“ im Norden ist wenig befahren. Gegenüber der so genannten „Donau-Lände-Bahn“ im Südwesten gibt es Schallschutz- Maßnahmen.


Termine

Baubeginn im August 2013 - Fertigstellung im Sommer 2015.

Energiekennzahlen:
Heizwärmebedarf (HWB) in kWh/m²a
31

Zur Zeit sind keine Vormerkungen möglich.
Seite druckenSeite drucken