Magazin

migra wohnseiten

Das aktuelle Magazin der MigrapfeilZum Blätterkatalog 2015pfeilZur Neuauflage 2017
Rappachgasse
Kopalgasse
Kopalgasse

Langer Anger Ost

1110 Wien, Kopalgasse 74-76
Die „Gasometer“ kennzeichnen das aufstrebende Wohnviertel am sanften Hang der Oberleiten. Wo früher rundum Gas, Bier und Fleisch produziert wurde, lässt sich´s heute prächtig Wohnen, - mit Allem, was dazu gehört !


Anlage

Am östlichen Ende der Wohnanlage „Langer Anger“ steht das kompakte, sechs- stöckige Niedrigenergie- Eckhaus. Im Erdgeschoß: der „Billa“- Supermarkt, rund 1.000 Quadratmeter groß. Darüber: 112 Wohnheim- Apartments für Personen mit vorübergehenden Unterbringungsbedarf. Im Dachgeschoß- Bereich: 13 Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern. Darunter: Die Tiefgarage. Architekt ist Peter Lorenz aus Tirol.

Zwei Stiegenhäuser mit Personenaufzügen und der zentrale, helle, „Atrium“ genannte, Erschließungs- Bereich verbinden die Apartments und Wohnungen mit der Tiefgarage. Die Wohnheim- Apartments sind durchschnittlich 27 m² groß und voll möbliert samt der Kleinküche. Alle Wohnungen haben Freibereiche, wie Terrasse, Dachgarten und Loggia. In der Erdgeschoss- Zone: Außer dem Supermarkt großzügige Gemeinschafts-, Wasch-, Fahrrad- und Kinderwagen- Räume.

Die Gesamt- Anlage „Langer Anger“ erstreckt sich beidseitig des grünen Angers Hang- aufwärts nach Westen bis zur Mautner Markhof- Gasse. In ihren, hier nicht detailliert beschriebenen, Abschnitten „Mitte“ und „West“ gibt es zusätzlich 157 SAG- Wohnungen, sowie von der ARWAG weitere 110 Wohnungen und den zentralen Kinderspielplatz in der Verlängerung der Ignaz Weigl- Gasse.


Lage

Die drei Stationen „Gasometer“, „Zipperer Straße“ und „Enkplatz“ der U- Bahn U 3 sind je rund 500 Meter entfernt. Zum Enkplatz führt der Bus 76 A. Keine 200 Meter sind es zur Schnellbahn „Haidestraße“ mit der Linie S 80.

In der Simmeringer Hauptstraße und in der Gasometer- City finden sich Geschäfte aller Branchen. Das Viertel verfügt über alle Schul- Typen, - und über ein reiches Angebot gesuchter, bodenständiger Gastronomie.

Hyblerpark und Bürgerspitalwiese in 600 Meter Entfernung sind Naherholungs- Flächen. Die Freudenau im Prater ist über den „Steg an der Ostbahnbrücke“ binnen 1.000 Meter erreichbar. Mit dem Auto ist es zum Exit „St. Marx“ der Südost- Tangente A 23 kaum weiter.


Termine

Bezug der Wohnhausanlage Jänner 2016

Energiekennzahlen:
Heizwärmebedarf (HWB) in kWh/m²a
20

Seite druckenSeite drucken