Magazin

migra wohnseiten

Das aktuelle Magazin der MigrapfeilZum Blätterkatalog 2015pfeilZur Neuauflage 2016
Hofansicht Schweidlgasse
Gemeinschaftsterrasse Schweidlgasse
Stiegenhaus Schweidlgasse
Gemeinschaftsterrasse Schweidlgasse

Interkulturelles Wohnen

1020 Wien, Schweidlgasse 36 u. 38
Keine 3.000 Meter vom Stephansplatz – und doch ist rundum alles neu ! Wo bis vor wenigen Jahren Lastenzüge be- und entladen wurden, ist heute ein gesuchtes und aufstrebendes Wohnviertel.

Das sechsstöckige Eckhaus mit Dachgeschoss bietet alles für das Wohnen in der Stadt ! Die 100 Wohnungen in der Größe von ein bis vier Zimmern verfügen alle über Freibereiche, wie Loggien, Eigengärten, Balkone und Terrassen. In einer dieser Wohnungen wohnt der/die Hausbetreuer/in.

Zwei Stiegenhäuser erschließen Wohnungen und die eingeschossige Tiefgarage. Durch den Garten des Nachbarhauses gelangt man direkt zum zweieinhalb Hektar großen Rudolf-Bednar-Park.

In den Wohnungen gibt es Laminatböden, in Küchen und Kochnischen Linoleum, in den Sanitärräumen Fliesen, auf Loggien, Terrassen und Balkonen Plattenbelag. Die Holz- Alu- Fenster sind aus Wärmeschutzgründen dreifach verglast.

Im Erdgeschoß gibt es gartenseitig einen großzügigen Kinderspiel-Gemeinschaftsraum mit Terrasse; - straßenseitig die Fahrrad- und Kinderwagen- Räume und die Waschküche. Im Garten liebevoll gestaltete Möblierung für Kleinkinder und Bewohner/innen! Es gibt Fassaden-Bewuchs und Alleebäume vor dem Haus. Zur kleinen Gemeinschaftszone im Dachgeschoß gehören ein weiterer Gemeinschaftsraum, Terrassen mit Aussicht und Möglichkeiten für Sonnenhungrige.

Außerdem gibt es zwei Lokale des Vereins "Projekt Integrationshaus", eines für mehrsprachige Wohn- und Integrationsbegleitung, das andere für Flüchtlingsberatung. In Verbindung mit der Beratung sind 30 der Wohnungen für Personen reserviert, deren Flüchtlings- Status anerkannt ist und die daher EU - Bürger/innen gleich gestellt sind. Eine sozialpädagogische Wohngemeinschaft für 8 Kinder befindet sich im ersten Stock.

Die Beheizung und die Warmwasserbereitung im Niedrigenergie-Haus erfolgt durch die Fernwärme, unterstützt durch die hauseigene Solaranlage.


Lage

600 Meter sind es zur U1- Station „Vorgartenstraße“. 500 Meter entfernt fließt die Donau. Je einen Kilometer sind es zu Praterstern und Prater. Die Geschäfte für den täglichen Bedarf sind in der Nähe, in Engerthstraße und Vorgartenstraße, angesiedelt. Kindergartenplätze und Schulen sind ausreichend vorhanden.

Namens- gebend für die Gasse mit den beiden Hauseingängen ist der Leopoldstädter Lehrer des 19. Jahrhunderts Karl Schweidl. Prominenter der Namenspatron der Ernst-Melchior-Gasse: Sie erinnert an den so genannten „G´scherten“ aus Villach, Stürmer der Österreichischen Fußball- Nationalmannschaft in den Jahren 1946-53.

Die Wohnhausanlage wurde im April 2013 fertig gestellt und den Bewohner/Innen übergeben.

Energiekennzahlen:
Heizwärmebedarf (HWB) in kWh/m²a
24

Seite druckenSeite drucken